Klingenberg Dekoramik

Thomas Ackermann, den ich bei Clar-Compton in Heidelberg kennenlernte, holte mich als freien Mitarbeiter nach Trennfurt. Wir waren befreundet, ich hatte nicht angefragt. Das habe ich auch sonst nie gemacht. Die Zusammenarbeit war spannend, wenn auch nicht immer erfolgreich, denn die Ansprüche an den Verkauf waren extrem hoch.

Es wurde nämlich nicht nur Standardware hergestellt. Mit einer einzigartigen Fliesenserie (Quadrat, Dreiecke, Rechtecke, 56 Farben, 40 davon glasiert) - von Friedrich Ernst von Garnier creiert - wurden viele U-Bahnhöfe im Frankfurter Raum und in Nordrhein-Westfalen ausgestattet, jeder ein Unikat. Da niemand so originelle Wandlandschaften umsetzte wie von Garnier und viele Fliesenleger passten, geriet das Programm in Vergessenheit.

Ein anderes außergewöhnliches Projekt war die Kompaktkachel, die es Do-it-Youselfern erlaubte, einen Warmluft-Kachelofen zu bauen. Auch hier war der Außendienst auf die Dauer überfordert.

Meine Arbeit:
Fachanzeigen (Konzept, Gestaltung, Text, Satz)
Prospekte (Text, Gestaltung, Produktion)
Diaschauen (Konzept, Text, Grafik, Fotos, Überblendtechnik)
Handbuch Selbstbau (Recherche, Text, Illustration, Foto, Satz, Produktion)



© dliste communication