Datenbank oder scandir?



Musterseite

Beim Bau einer Website kommt es in erster Linie auf die Navigation an. Sie sollte im Betrieb ohne manuelle Eingriffe funktionieren und die Links automatisch zusammenstellen. Das funktioniert, wenn die Inhalte in einer Datenbank stecken. Mit einem Script werden die Seiten nach vorgegebenen Kriterien aus der Datenbank geladen und gemäß den Gestaltungvorgaben angezeigt. Voraussetzung ist ein dynamischer Website-Account, der zum Webspace auch eine Datenbank und den sogenannten Programminterpreter PHP enthält.

Seit der Version 5 besitzt PHP die Funktion scandir. Damit können die Namen der Ordner, Unterordner und Seiten aufgelistet werden. Setzt man scandir für die Navigation ein, kann man auf eine Datenbank verzichten. Man kopiert nur alle Seiten einer Kategorie in einen Ordner. Mit scandir werden zunächst alle vorhandenen Ordner ermittelt und dann alle Dateien in den Ordnern und Unterordnern.

Für die Praxis sind zwei Aufgaben zu beherrschen: 1) der Umgang mit einem FTP-Programm, das die Daten auf den Server kopiert und 2) das Beherrschen von wenigen HTML-Gestaltungsbefehlen für Überschriften, Absätze, Aufzählungen und Auszeichnungen (fett und kursiv) der einzelnen Seiten. Die Gestaltung der Website insgesamt ist (individuell) in der Datei styles festgelegt.

FTP geht ganz einfach auf Tablet und Smartphone mit einer App bzw. auf dem Notebook mit FileZilla. Für die benötigten HTML-Befehle gibt es eine Visitenkarte mit den sogenannten Tags auf der Rückseite.

Die Beispielseite hat in der Navigationsspalte drei unterschiedliche Bereiche:

1) Oben werden die Ordner, Bilder und Texte im Ordner /images ausgewertet. Die animierte Darstellung der Fotos erfolgt (flashfrei) mit Superbox. Der gegebenenfalls unter den Vorschaubildern stehende Text steht in der Datei caption.html des Bildordners.
In den Großabbildungen kann der Rechtetext (IPTC), der in den Bildern steckt, gezeigt werden. Normalerweise benötigen Fotografen diesen Service. Er kann aber auch für einfache Bildunterschriften verwendet werden. Man braucht dafür eine geeignete (Bildbearbeitung-)Software.

2) Im mittleren Navigationbereich sind einige Kategorien vorgegeben. scandir listet auf Klick alle vorhandenen Dateien einer Kategorie in Form von Links zu den Seiten auf. Um weitere Seiten anzubieten, kopiert man diese einfach in den Ordner. Löscht man eine oder mehrere Dateien aus dem Ordner, erscheinen diese nicht mehr in der Navigation.

Um eine Terminübersicht zu realisieren, beginnt jeder Termin im Dateinamen mit jjjj-mm-tt_Thema.html. Durch eine Konditionierung innerhalb von scandir können vergangene Termine ausgeblendet bleiben.

3) Im unteren Bereich stehen Links zu externen Seiten und der Home-Link.

Worin besteht nun der Vorteil einer Homepage mit scandir anstatt Datenbank?
Das Einrichten und der Zugriff auf Datenbanken im Internet ist komplizierter als das Hochladen von Dateien mit FTP. Da man alle Dateien lokal in einer identischen Gliederung gespeichert hat, behält man Übersicht und Kontrolle.
Die Seiten können lokal erstellt und formatiert kontrolliert werden.
Mehrere Bildergalerien können leicht erstellt werden.

Welchen Nachteil muss man inkauf nehmen?
Es gibt keine Suche, die sich nur mit einer Datenbank einfach realisieren lässt.



© dliste communication